Abitur Hilfe

Als höchster Schulabschluss Deutschlands bietet das Abitur nicht nur spannende Perspektiven, sondern geht auch mit einem hohen Anspruch einher. Schüler/innen sowie Lernende auf dem zweiten Bildungsweg bekommen dies vielfach zu spüren und wünschen sich oftmals effektive Hilfe. Dabei geht es nicht darum, das Abi ohne Aufwand zu machen, sondern eher um eine Optimierung der Erfolgschancen.

Eine gute Abitur-Hilfe setzt folglich bei der Lernroutine an und befasst sich zudem mit Lernmethoden sowie hilfreicher Ergänzungsliteratur.

Die richtige Vorbereitung auf das Abitur

Es kommt immer wieder vor, dass Lernende erst unmittelbar vor der bevorstehenden Abiturprüfung Gas geben und dann den umfangreichen Stoff möglichst schnell verinnerlichen wollen. Diese Vorgehensweise ist häufig wenig zielführend und verursacht Stress, Ängste und schlechte Prüfungsergebnisse. Weitaus besser ist es, wenn man gut vorbereitet ins Abitur geht. Der beste Weg, um das Abitur erfolgreich zu meistern, besteht in einer guten Vorbereitung. Die Teilnahme am Unterricht beziehungsweise das Bearbeiten der Skripte versteht sich natürlich von selbst. Zudem ist es sinnvoll, verschiedene Lernhilfen zur Hand zu nehmen und effektive Lernmethoden zu befolgen.

Grundsätzlich hängt es vom Einzelfall ab, welche Vorbereitung passend und zielführend ist. Im Allgemeinen sind insbesondere die folgenden Optionen erwähnenswert:

  • Lernhilfen nutzen – Im Fachhandel findet man stets aktuelle und auf das jeweilige Bundesland zugeschnittene Lernhilfen, die den Lernstoff übersichtlich darstellen und zudem Prüfungen simulieren. Anhand solcher Abiturmaterialien kann man sich gut auf das Abitur vorbereiten.
  • Altklausuren verwenden – Der Erfolg des Abiturs hängt zu einem großen Teil von den Abiturprüfungen ab. Prüflinge sollten einerseits den Lernstoff beherrschen, andererseits aber auch mit der Prüfungssituation vertraut sein. Zu diesem Zweck kann man zuhause Altklausuren zum Üben verwenden und tut gut daran, diese unter möglichst realistischen Bedingungen zu bearbeiten.
  • Zusammenfassungen erstellen und bearbeiten – Die Fülle an Lernstoff darf beim Abitur nicht unterschätzt werden, denn sie stellt die Lernenden vor so manche Herausforderung. Indem man zu den Unterrichtsthemen der Prüfungsfächer jeweils Zusammenfassungen erstellt, kann man die Inhalte noch einmal verinnerlichen und zudem immer wieder wiederholen. Im Gegensatz zum bloßen Lesen bietet diese Vorgehensweise einen deutlich besseren Lerneffekt.

Welche Formen der Abitur-Hilfe gibt es?

Dass es diverse Methoden und Vorgehensweisen gibt, um sich auf das Abitur vorzubereiten, steht außer Frage. Jeder Lerntyp sollte so fündig werden und einen Weg beschreiten können, der ihm beste Erfolgsaussichten bietet. Grundsätzlich muss man hier zwischen klassischer Nachhilfe in Unterrichtsform und autodidaktischen Methoden mithilfe von Abitur-Lernhilfen unterscheiden.

Häufig lohnt es sich auch, beides zu kombinieren, um ergänzend zum Schulunterricht beziehungsweise Abiturlehrgang effektiv zu lernen. Wer hier fleißig ist und Engagement an den Tag legt, kann sich optimal auf das Abitur vorbereiten.

Was kann man tun, wenn einfache Lernhilfen nicht ausreichen?

Die im Handel erhältlichen Lernhilfen haben bereits Generationen von Lernenden zu einem erfolgreichen Abitur verholfen. Heutzutage kommen da noch digitale Hilfen wie Videos, Foren und E-Learning-Angebote dazu. Hin und wieder kommen Lernende aber dennoch nicht so gut zurecht und haben ernsthafte Schwierigkeiten, den Lernstoff zu bewältigen.

Ein rein autodidaktisches Lernen ist dann mitunter nicht ausreichend, weshalb es sinnvoll sein kann, mit einem Lehrer oder Dozenten zu sprechen. Oftmals ist es ratsam, sich mit Mitschülern auszutauschen und/oder professionelle Nachhilfe in Anspruch zu nehmen.

Wo finden Lernende Unterstützungsangebote auf dem Weg zum Abi?

Unabhängig davon, welche Form der Abitur-Hilfe man in Anspruch nehmen möchte, stellt sich zuerst die Frage, wohin man sich wenden kann. In der Regel sind Lehrer und Dozenten gute Ansprechpartner und können mitunter ein paar wertvolle Tipps geben.

Ansonsten lohnt es sich, online zu recherchieren und gegebenenfalls den örtlichen Buchhandel aufzusuchen. Auch Nachhilfeinstitute vor Ort wissen vielfach Rat und offerieren eine umfassende Unterstützung im Rahmen der Abiturvorbereitung.

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Dass es kein Kinderspiel ist, das Abitur zu machen, liegt auf der Hand und sorgt dafür, dass Lernende stets auf der Suche nach der richtigen Hilfe sind. Diese kann auf unterschiedlichste Art und Weise erfolgen, so dass es bereits eine echte Herausforderung sein kann, sich diesbezüglich zu entscheiden.

Da es um den Erfolg des Abiturs geht, sind Experimente kaum angezeigt. Aus unserer Redaktion gibt es nachfolgend immerhin zwei Tipps, die einen Beitrag zum Bestehen des Abiturs leisten sollen.

Das Lernen routiniert und konsequent angehen!

Wenn es darum geht, das Abitur zu machen, sind schnelle Lösungen unangebracht. Der umfangreiche Lernstoff kann nicht auf die Schnelle gelernt werden. Aus diesem Grund ist es ratsam, das Lernen zu einer Routine werden zu lassen und konsequent zu betreiben.

So bleibt man am Ball und verschafft sich die notwendige Zeit, um den Lernstoff nicht nur auswendigzulernen, sondern auch zu verstehen. Dies ist der erwünschte Lerneffekt, der die Basis für das erfolgreiche Abitur schafft.

Gleichgesinnte suchen und gemeinsam für das Abitur lernen!

Unabhängig davon, ob man eine Schule besucht, an einem Lehrgang teilnimmt oder einen Fernkurs absolviert, kann man sich beim Lernen für das Abitur allein und verlassen vorkommen. Dann ist es empfehlenswert, sich zu vernetzen und gemeinsam mit Gleichgesinnten zu lernen. In Lerngruppen kann man sich austauschen und gegenseitig helfen, den Lernstoff zu verstehen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
0/50 ratings
© 2020 abitur.info • ImpressumDatenschutzSitemap