Stipendien für das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg

Stipendien werden vielfach als Begabtenförderungen eingesetzt und von diversen Stiftungen für Studierende zur Verfügung gestellt. Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel, so dass es die Möglichkeit gibt, ein Stipendium für das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg in Anspruch zu nehmen.

Da Abitur-Nachholer ohnehin knapp bei Kasse sind und jegliche Möglichkeit der Finanzierung nutzen müssen, sollten sich diese ebenfalls mit Stipendien befassen. Ob man tatsächlich in den Genuss eines Stipendiums kommt, hängt davon ab, ob man passende Stipendien findet, die Voraussetzungen erfüllt und seitens der Stiftung ausgewählt wird.

Es gehört also auch ein wenig Glück dazu, um eines der begehrten Stipendien zu ergattern.

Hier auf Abitur.info erfahren Menschen, die ihr Abitur nachmachen möchten, unter anderem Wissenswertes rund um die Finanzierung dieses Unterfangens.

Im Folgenden geht es daher um Stipendien als spezielle Förderungen für Abitur-Nachholer. Dass die vorliegenden Informationen lediglich allgemeiner Natur sind, sollte klar sein, weshalb eine individuelle Recherche unter Berücksichtigung konkreter Stipendien ein absolutes Muss ist.

Stipendien für das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg

Bei einem Stipendium handelt es sich um eine zumeist finanzielle Förderung von Künstlern, Schülern, Studierenden, Wissenschaftlern oder auch Sportlern. Häufig handelt es sich dabei um eine spezielle Form der Begabtenförderung, so dass außerordentliche Leistungen für den Zugang zu einem Stipendium sorgen.

Erwachsene, die ihr Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachholen möchten, können damit nicht dienen und haben vielmehr gewisse Brüche in ihrer Bildungskarriere erlebt. Nichtsdestotrotz existieren speziell für diese Zielgruppe einige Stipendien. Abitur-Nachholer werden dann für ihr Engagement belohnt und können von einem Stipendium für das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg profitieren.

Dieses erleichtert ihnen die Finanzierung enorm, denn durch den Bildungsgang können sie nicht mehr in vollem Umfang erwerbstätig sein und bekommen so zuweilen Schwierigkeiten, die teils hohen Gebühren zu bezahlen und den laufenden Lebensunterhalt zu bewerkstelligen.

Voraussetzung für ein Stipendium als Abitur-Nachholer

Die Vergabepraxis bei Stipendien kann je nach Stiftung recht unterschiedlich ausfallen, so dass es keine allgemeingültigen Voraussetzungen geben kann. Wer beispielsweise als Abitur-Nachholer ein Stipendium ergattern möchte, muss sich mit den Förderbedingungen der einzelnen Stiftungen befassen.

Zunächst müssen diese das Nachmachen eines Schulabschlusses auf dem zweiten Bildungsweg als förderfähig betrachten. Weiterhin können sie gewisse Forderungen an die Stipendiaten stellen. So kann unter anderem eine berufliche Vorbildung verlangt werden.

Die Ausübung eines Ehrenamts oder politisches beziehungsweise gewerkschaftliches Engagement können die Chancen zudem erhöhen und finden im Rahmen der Bewerbungsverfahrens vielfach Beachtung.

So viel Geld gibt es für Abitur-Nachholer im Rahmen eines Stipendiums

Die Höhe der Förderung im Rahmen eines Stipendiums kann stets variieren und hängt von der jeweiligen Stiftung ab. Pauschale Angaben kann es hier demnach nicht geben.

Während einige Stipendien den gesamten Lebensunterhalt sicherstellen sollen und daher höher ausfallen, geht es bei anderen Stipendien eher um ein kleines finanzielles Plus, das die mitunter angespannte Finanzlage ein wenig entspannt. So können Stipendiaten beispielsweise mit 100 Euro oder auch 1.000 Euro monatlich rechnen. Wie viel Geld es konkret gibt, hängt von der jeweiligen Lebenssituation sowie dem betreffenden Stipendium ab.

Unabhängig davon, wie hoch das Stipendium für Abitur-Nachholer auf dem zweiten Bildungsweg schlussendlich ausfällt, ist positiv hervorzuheben, dass es sich dabei um eine Förderung handelt. Stipendien müssen folglich nicht zurückgezahlt werden, so dass man nach dem erfolgreichen Nachholen des Abiturs keinen Schuldenberg abtragen muss.

Wer hat eine Chance auf ein Stipendium für das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg?

Wenn es um ein Stipendium geht, denkt man typischerweise an ein Studium, so dass vornehmlich Studierende in den Genuss entsprechender Förderungen kommen.

Diese müssen zudem besonders begabt sein oder aus anderen Gründen geeignet erscheinen. Wer sein Abitur nachholen möchte und dazu die Möglichkeiten des zweiten Bildungsweges nutzt, kann allerdings auch förderfähig sein. So manche Stiftung hat sich der Förderung des zweiten Bildungsweges verschrieben und greift Menschen, die ihr Abitur nachmachen, finanziell unter die Arme.

Die jeweiligen Bedingungen der Stiftung sind dabei das Maß aller Dinge und geben vor, wer eine Chance auf ein Stipendium hat. Grundsätzlich können dies aber auch Erwachsene sein, die einen Schulabschluss nachholen.

Wo kann man sich über mögliche Stipendien informieren?

Dass es durchaus das eine oder andere Stipendium gibt, von dem man als Abitur-Nachholer profitieren kann, ist vielen Menschen nicht bewusst. Aber selbst diejenigen, die zumindest erahnen, dass es relevante Stipendien geben könnte, tun sich zuweilen schwer, diese Finanzierungsmöglichkeit tatsächlich zu nutzen.

Dies liegt vor allem daran, dass die Stipendiensuche eine echte Herausforderung sein kann. Entsprechende Förderungen für Menschen, die den zweiten Bildungsweg beschreiten, sind zudem echte Raritäten, so dass man mitunter aufgibt. Es gibt aber die Möglichkeit, Online-Datenbanken zu nutzen, um das ideale Stipendium für das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg zu finden.

Im Zuge dessen stößt man beispielsweise auf die Hans-Böckler-Stiftung, die den zweiten Bildungsweg fördert. Der Rechercheaufwand ist zwar nicht zu unterschätzen, lohnt sich jedoch, schließlich können sich Abitur-Nachholer so viele finanzielle Sorgen ersparen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/511 ratings