Zukunftsaussichten mit Abitur

Unabhängig davon, ob man noch Schüler/in ist oder als Erwachsene/r bereits mitten im Leben steht, kann das Abitur ein erstrebenswertes Ziel sein. Dass es sich dabei um den höchsten deutschen Schulabschluss handelt, ist allgemein bekannt und lässt das Abitur als ideale Basis erscheinen.

Damit stehen einem viele Türen offen, so dass man alle Chancen hat. Darin besteht allerdings auch eine Schwierigkeit, denn angesichts der vielfältigen Möglichkeiten ist es zuweilen schwierig, eine bestimmte Richtung einzuschlagen und sich auf einen Weg festzulegen.

Die Tatsache, dass man so die Weichen für die weitere Zukunft stellt, sorgt für einen nicht unerheblichen Druck. Junge Menschen müssen Verantwortung für ihr Leben übernehmen und auch Erwachsene, die ihr Abitur nachholen, können gewissermaßen noch einmal durchstarten.

Abitur bietet alle Möglichkeiten

Dass das Abitur alle Möglichkeiten und Chancen bietet, macht den besonderen Reiz aus und sorgt dafür, dass sich viele Eltern wünschen, dass ihre Kinder erst einmal das Abitur machen. Aber auch Erwachsene, die ihre schulische Laufbahn mit einem anderen Abschluss beendet haben, erkennen das enorme Potenzial und wollen daher vielfach ihr Abitur nachholen.

Der zweite Bildungsweg macht dies auf unterschiedlichste Art und Weise möglich, so dass es nie zu spät ist, die eigene Bildung zu verbessern.

Unabhängig davon, in welcher Lebensphase man sich gegenwärtig befindet, kommt man immer wieder in Situationen, in denen man die Sinnhaftigkeit des Abiturs hinterfragt. Der hohe Anspruch sowie der enorme Aufwand sorgen für belastende Situationen, denen man sich mitunter entziehen möchte.

Das ist ganz normal, sollte aber nicht direkt zu einem Abbruch des Bildungsganges führen. Stattdessen muss man sich die vielfältigen Perspektiven vor Augen führen und klar machen, dass das Abitur stets exzellente Zukunftsaussichten bietet.

All diejenigen, die sich fragen, wie es nach dem Abitur weitergeht, sollten die folgenden Optionen kennen:

  • Freiwilligendienste
  • Berufseinstieg
  • Studium

Menschen, die das Abitur anstreben, können danach von unterschiedlichsten Optionen profitieren. Nichtsdestotrotz sollte man schon frühzeitig konkrete Pläne schmieden, um sich mit dem Abitur sicher zu sein und die richtigen ersten Schritte zu machen.

Freiwilligendienste nach dem Abitur

Freiwilligendienste haben nach der Abschaffung der Wehrpflicht und des Zivildienstes zwar an Bedeutung gewonnen, sind aber zugleich aus dem Bewusstsein vieler Menschen verschwunden. Freiwillige sind jedoch eine wichtige Säule der Gesellschaft und übernehmen beispielsweise im Sozialwesen wichtige Aufgaben.

Junge Menschen können so nach dem Schulabschluss erst einmal ein gewisses Engagement zeigen und die Dienstzeit zudem nutzen, um sich zu orientieren und erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Der Freiwilligendienst ist also keine verlorene Zeit, sondern bringt einen menschlich enorm weiter.

Bundesfreiwilligendienst

Der Bundesfreiwilligendienst ist an die Stelle des einstigen Zivildienstes getreten und kann in gemeinnützigen Einrichtungen abgeleistet werden. Kultur, Bildung, Sport, Sozialwesen, Katastrophenschutz und Zivilschutz sind hier die vorherrschenden Bereiche.

Während des 6 bis 24 Monate dauernden Bundesfreiwilligendienstes kann man etwas Abstand gewinnen, sich engagieren und zugleich Erfahrungen sammeln, von denen man ein Leben lang profitiert.

Freiwilliges Soziales Jahr

Das Freiwillige Soziale Jahr, kurz FSJ, richtet sich vornehmlich an Menschen bis zum vollendeten 27. Lebensjahr und soll somit jungen Erwachsenen beispielsweise nach dem Abitur die Gelegenheit geben, soziales Engagement zu entfalten.

In entsprechenden Einrichtungen können sie so andere Menschen unterstützen und ihnen zu mehr Lebensqualität verhelfen.

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind große gesellschaftliche Herausforderungen der heutigen Zeit und erfordern ein Umdenken. Dazu sind viele Menschen nötig, die sich engagieren und bereit sind, Veränderungen in die Wege zu leiten.

Junge Menschen, die sich nach dem Abitur erst einmal orientieren müssen, diese Ansicht aber teilen, liegen mit einem Freiwilligen Ökologischen Jahr goldrichtig.

Freiwilliger Wehrdienst

Die allgemeine Wehrpflicht wurde zwar bereits vor einigen Jahren abgeschafft, aber die deutsche Bundeswehr besteht natürlich weiterhin. Jungen Menschen ist es nun freigestellt, ob sie einen Wehrdienst leisten oder nicht.

Wer sich dafür entscheidet, erhält eine Grundausbildung und kann dann mitunter bereits bei der Bundeswehr ein Studium aufnehmen oder eine Ausbildung beginnen. Es besteht zudem auch die Möglichkeit, sich zu verpflichten und eine militärische Laufbahn einzuschlagen.

Berufseinstieg nach dem Abitur

Nach dem Abitur hat man die Schullaufbahn überaus erfolgreich beendet und kann nun endlich die Weichen für eine vielversprechende Karriere stellen. Der Berufseinstieg kann auf unterschiedlichste Art und Weise gestaltet werden, so dass man erst einmal ergründen muss, was man will. Hier gibt es typischerweise die folgenden Optionen:

Praktikum

All diejenigen, die noch unsicher sind, wie es nach dem Abitur weitergehen soll oder die Wartezeiten überbrücken möchten, sollten aktiv werden und sich beispielsweise um ein Praktikum bemühen.

Im Zuge dessen können sie erste praktische Erfahrungen sammeln und auch Kontakte in die Arbeitswelt knüpfen. Aus so manchem Praktikum ergeben sich dann weitere Chancen.

Berufsausbildung

Das duale System der deutschen Berufsausbildung genießt weltweit hohes Ansehen und kann auch Abiturienten spannende Zukunftsaussichten eröffnen. Nach dem Abitur lernen sie so einen Beruf von der Pike auf und haben im Anschluss beste Chancen auf einen raschen Aufstieg auf der Karriereleiter.

Trotz zunehmender Akademisierung ist und bleibt die klassische Ausbildung oftmals die ideale Grundlage für einen erfolgreichen Berufseinstieg.

Studium

Kennzeichnend für das Abitur ist ohne Frage die Studienberechtigung, die für alle Einrichtungen und Fächer gilt. Somit liegt es nahe, nach dem Abitur zu studieren. In Zeiten zunehmender Akademisierung sind die Zukunftsaussichten so besonders gut.

Auch Erwachsene, die ihr Abitur nachholen, profitieren auf diese Art und Weise und können anschließend beispielsweise ein Fernstudium neben dem Beruf in Angriff nehmen.

Beste Zukunftsaussichten mit dem Abitur in jedem Alter

Kinder und Jugendliche werden immer wieder dazu angehalten, der Schule ausreichend Aufmerksamkeit zu schenken, um idealerweise das Abitur zu machen. Als höchster Schulabschluss in Deutschland bietet das Abitur ohne Frage enormes Potenzial.

In jungen Jahren nimmt man das Ganze aber mitunter nicht ernst und setzt andere Prioritäten. In anderen Fällen reichen die schulischen Leistungen einfach nicht aus, um das Abitur zu machen. Später bedauert man dies vielleicht und bekommt im Zuge der Karriereplanung zu spüren, dass einem ohne Abitur einige Türen verschlossen bleiben.

Damit muss man sich nicht abfinden, denn man kann das Abitur nachholen und dazu die Möglichkeiten des zweiten Bildungsweges nutzen. Auf diese Art und Weise kann man sich in jedem Alter beste Zukunftsaussichten verschaffen und den Grundstein für einen aussichtsreichen weiteren Karriereweg legen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/514 ratings
© 2020 abitur.info • ImpressumDatenschutzSitemap