Abitur nachholen an der Berufsoberschule

All diejenigen, die darüber nachdenken, das Abitur nachzumachen, und nach dem richtigen Weg suchen, sollten unter anderem auch die Berufsoberschulen im Hinterkopf haben. Dabei handelt es sich um spezielle Bildungseinrichtungen, die einerseits berufliche Kenntnisse und Kompetenzen vermitteln, andererseits aber auch zu allgemeinbildenden Schulabschlüssen führen.

Wissenswert ist außerdem, dass die Schulform der Berufsoberschule nicht bundesweit, sondern nur in einigen Bundesländern existiert. Je nach Landesrecht kann es dann auch noch Unterschiede zwischen den Berufsoberschulen in den einzelnen Ländern geben.

Wer sein Abitur an einer Berufsoberschule nachholen möchte, sollte sich vorab gut über diese spezielle Schulform informieren und zudem ergründen, wie man dort zur allgemeinen Hochschulreife gelangen kann. Dass nicht jede Berufsoberschule die Möglichkeit bietet, das Abitur nachzumachen, ist ebenfalls zu beachten.

Interessierte, die den Wunsch haben, das Abitur zu machen, finden hier auf Abitur.info umfassende Informationen zum Abitur an der Berufsoberschule und können so feststellen, ob sie damit die richtige Wahl treffen.

Abitur an der Berufsoberschule nachholen – Der Ablauf

Wenn man die Möglichkeit, das Abitur an der Berufsoberschule nachzuholen, genauer unter die Lupe nehmen möchte, muss man vor allem den Ablauf analysieren. Festzuhalten ist zunächst, dass an den Berufsoberschulen Vollzeitunterricht stattfindet. An einzelnen Berufsoberschulen kann man aber auch Teilzeitunterricht in Anspruch nehmen und so nebenbei das Abitur nachholen.

In der Regel drückt man jedoch in Vollzeit die Schulbank und wird Teil einer Klasse, die aus Erwachsenen besteht, die nun auf dem zweiten Bildungsweg an der BOS das Abitur anstreben. Je nach Schule und Bildungsgang kann auch das Fachabitur das Ziel sein.

Kennzeichnend für das Abitur an der Berufsoberschule ist somit, dass in der Regel Vollzeitunterricht vor Ort vorgesehen ist. Erwachsene, die das Abitur nachholen möchten, können sich so in ihre frühere Schulzeit zurückversetzt fühlen und gemeinsam mit Gleichgesinnten die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife anstreben.

In der Regel ist zunächst die fachgebundene Hochschulreife das Ziel, aber indem man zudem Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache erlangt, kann man die Berufsoberschule auch mit dem Abitur beenden. Neben dem allgemeinen Schulabschluss winken auch umfassende berufsbezogene Kompetenzen, die sich aus der Fachrichtung des Bildungsganges ergeben.

Je nach Schule stehen hier die folgenden Gebiete zur Auswahl:

  • Agrarwirtschaft
  • Technik
  • Wirtschaft
  • Gestaltung
  • Sozialwesen
  • Ernährung und Hauswirtschaft

Die Vor- und Nachteile des nachträglichen Erwerbs des Abiturs an der Berufsoberschule

Menschen, die es ernsthaft in Erwägung ziehen, das Abitur an einer Berufsoberschule nachzuholen, sollten um den Ablauf entsprechender Bildungsgänge wissen. Gleichzeitig sollten sie nicht zu voreingenommen sein und ihre Recherche offen und objektiv durchführen.

Dazu gehört es auch, nicht nur die Vorteile zu sehen, sondern auch kritisch zu bleiben. Nur indem man die Vor- und Nachteile gleichermaßen beachtet und genau abwägt, kann man schlussendlich die richtige Entscheidung für oder auch gegen den nachträglichen Erwerb des Abiturs an der Berufsoberschule treffen. Damit dies gelingt, gibt es im Folgenden Argumente für Pro und Kontra.

Interessierte können sich so einen Überblick verschaffen und anhand ihrer persönlichen Gewichtung der Argumente leicht zu einem Ergebnis kommen.

Vorteile:

  • Berufsoberschulen sind staatliche Einrichtungen und können daher kostenlos besucht werden.
  • Indem man an der Berufsoberschule sein Abitur nachholt, erlangt man nicht nur die allgemeine Hochschulreife, sondern auch berufliche Kenntnisse und Kompetenzen.
  • Wer an einer BOS sein Abitur nachmachen möchte, hat engen Kontakt zu den Dozenten sowie Mitschülern, so dass sich hier niemand alleingelassen vorkommen muss.
  • Durch den intensiven Vollzeitunterricht kann man sein Ziel konsequent verfolgen und sich voll und ganz darauf konzentrieren, das Abitur nachzuholen.

Nachteile:

  • Feste Unterrichtszeiten und damit verbundene Präsenzen an der Berufsoberschule vor Ort lassen keine Flexibilität zu.
  • Aufgrund des üblichen Vollzeitunterrichts an der Berufsoberschule lässt sich das Nachmachen des Abiturs hier nur schwer mit dem Beruf und/oder der Familie vereinbaren.
  • Wer an der Berufsoberschule das Abitur nachholen möchte, muss eine gewisse berufliche Vorbildung nachweisen können. Zudem ist dann die passende Fachrichtung zu wählen.

Häufige Fragen zum Nachholen des Abiturs an der Berufsoberschule

Berufsoberschulen sind spezielle Bildungseinrichtungen, die je nach Bundesland unterschiedlich daherkommen können. Wer über den Besuch dieser Schulform nachdenkt, um sein Abitur nachzuholen, hat oftmals viele Fragen und ist verunsichert, was die Entscheidungsfindung in besonderem Maße erschwert.

Der vorliegende FAQ-Bereich hier auf Abitur.info soll diesbezüglich Abhilfe schaffen und für Klarheit sorgen. Es lohnt sich also, umfassend zu recherchieren und den eigenen Bildungsweg immer wieder kritisch zu hinterfragen.

Insbesondere auf dem zweiten Bildungsweg will man keine Experimente machen und schnell zum Ziel kommen. Die nachfolgenden Fragen rund um das Nachholen des Abiturs an der Berufsoberschule sollen dazu beitragen.

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um das Abitur an der Berufsoberschule nachmachen zu können?

Die Frage, unter welchen Voraussetzungen man überhaupt Zugang zu einer Berufsoberschule hat, um dort das Abitur nachzumachen, treibt Interessierte um und muss unbedingt geklärt werden.

Es ist wichtig zu wissen, dass sich die Berufsoberschulen als Einrichtungen des zweiten Bildungsweges verstehen, die sich an Erwachsene mit beruflicher Vorbildung richten. Folglich muss man eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren nachweisen können.

Alternativ dazu kann auch der Nachweis einer mindestens fünfjährigen Berufspraxis ausreichen. Abgesehen von der beruflichen Vorbildung wird auch mindestens der Realschulabschluss verlangt.

Wie lange dauert es, das Abitur an der Berufsoberschule nachzuholen?

Wird die Berufsoberschule lediglich in Teilzeit besucht, dauert es bis zum ersehnten Abschluss natürlich länger, aber im Allgemeinen kann man hier innerhalb von zwei Jahren per Vollzeitunterricht das Abitur nachholen. Wer bereits über das Fachabitur verfügt und nun die allgemeine Hochschulreife anstrebt, kann dies auch in nur einem Jahr bewerkstelligen.

Grundsätzlich ist der Besuch der Berufsoberschule also kein allzu langwieriges Unterfangen und lässt sich in einem überschaubaren Zeitraum erledigen. Dass man währenddessen sehr diszipliniert und ehrgeizig sein muss, steht außer Frage.

Wie hoch sind die Kosten an der Berufsoberschule?

Das Nachholen des Abiturs an einer Berufsoberschule kostet vor allem Zeit und Energie. Geld spielt hier dahingegen eine untergeordnete Rolle, denn die Berufsoberschulen kommen als staatliche Einrichtungen des zweiten Bildungsweges schulgeldfrei daher.

Somit müssen Berufsoberschüler/innen auf dem Weg zum Abitur keine horrenden Gebühren fürchten. Allerdings lässt der Vollzeitunterricht keine Berufstätigkeit zu, so dass die Finanzierung der laufenden Lebenshaltungskosten bereits eine enorme Herausforderung darstellen kann.

Wenn es um die Kosten des Abiturs an der Berufsoberschule geht, darf der Lebensunterhalt folglich auf keinen Fall vergessen werden. Förderungen und Finanzierungen sind daher ein Muss.

Welche Alternativen gibt es zum Nachmachen des Abiturs an der Berufsoberschule?

Die eingeschränkte Flexibilität der Berufsoberschule sorgt dafür, dass sich entsprechende Abiturlehrgänge nur schwer mit dem Beruf und/oder der Familie vereinbaren lassen. Außerdem gibt es Berufsoberschulen, an denen man das Abitur nachholen kann, nicht überall. Es liegt somit nahe, auch nach Alternativen Ausschau zu halten.

Hier sind beispielsweise das Abendgymnasium, die VHS oder auch das Kolleg zu nennen. Zudem kann man sich auch in Eigenregie auf die Externenprüfung vorbereiten. All diejenigen, die die daraus resultierende Freiheit zu schätzen wissen, aber dennoch eine gewisse Betreuung brauchen, sollten über das Fernabitur nachdenken. Per Fernstudium bereiten sie sich im Zuge dessen auf die Nichtschülerabiturprüfung vor.

Insbesondere Fernschulen sind lohnende Adressen, wenn es um Alternativen zur Berufsoberschule geht. Grundsätzlich sollten Erwachsene, die das Abitur nachholen möchten, umfassend recherchieren und ihre Wahl sorgfältig überdenken, denn der zweite Bildungsweg ist ihre große Chance.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/514 ratings
© 2020 abitur.info • ImpressumDatenschutzSitemap